Materialien zum Unterricht

Zauberstab und Abwedeln/Nachbelichten

Häufig muss man zur Verbesserung eines Bildes einen Bereich auswählen, der ähnliche Farbwerte hat. Dazu klickt man mit dem Zauberstab einfach in einen Bereich hinein.Das Programm wählt automaisch den gesamten Bereich mit der ähnlichen Farbe aus.

Im Einstellungs-Dialog kann mit dem Regler Schwelle die Empfindlichkeit eingestellt werden. Je höher der Wert ist, um so größer ist die Toleranz der Auswahl, werden also noch mehr angrenzende Farben berücksichtigt.

Es wurde nur der Himmel ausgewählt und der Blaukanal verstärkt.

Mit dem Zauberstab wurde der Himmel ausgewählt und im Werte-Dialog die Helligkeit des Blau-Kanals verändert.

Sonnenuntergang: Der Himmel ist viel zu hell.
(Klicke auf das Bild!) sonne.jpg

Im nebenstehenden Bild muss der blasse Abendhimmel mit dem Zauberstab ausgewählt werden. Falls nicht sofort alles erfasst wird, muss zur Auswahl die nicht markierten Gebiete hinzugefügt werden.

Über Farben, Werte... lässt sich der Himmel dramatisch verfinstern. Bessere Ergebnisse erzielt man, wenn die drei Kanäle Rot, Grün und Blau einzeln bearbeitet werden. Dadurch lässt sich z.B. das Blau stärker aufhellen. Rumspielen!

Die Baumreihe zwischen Himmel und Wiese erscheint nun etwas zu hell. Da sie sich nur schwer auswählen lässt, wird sie durch Nachbelichten abgedunkelt.

 

 

 

Abwedeln/Nachbelichten

Abwedeln: Nach Auswahl eines Pinsels werden die überstrichenen Flächen aufgehellt.

Nachbelichten: Die vom Pinsel überstrichenen Flächen werden dunkler.

Mit Hilfe des Reglers Belichtung lässt sich die Intensität des Werkzeuge einstellen. Je höher die Zahl, um so radikaler wirkt das Werkzeug.

Im Modus lassen lässt sich einstellen, worauf das Werkzeug wirkt.

zurück